«Forging your spiritual path»
– Nordic Thunder Theme

Häufig gestellte Fragen

Hygiene, Heilung, Nachstechen – hier werden häufig gestellte Fragen rund um das Tätowieren beantwortet.

Tut es weh?

Die wohl eine der am häufigsten gestellten Fragen rund um das Tätowieren, ist die Frage nach dem Schmerz.

Natürlich ist ein Tattoo ein Eingriff in den Körper und somit kann es ab und zu auch mal pieksen. Generell hat jeder ein anderes Schmerzempfinden und man kann nie genau sagen wie sehr oder wie wenig es einem weh tut.

Was kostet eigentlich so ein Tattoo?

Ein Tattoo ist für immer und du möchtest sicher nicht für immer ein billig gemachtes Motiv auf deiner Haut tragen wollen. Die Kosten hängen von der benötigten Zeit, Material und den notwendigen Sitzungen ab. Allerdings ist auch bei kleineren Tattoos, wenn nichts anderes vereinbart, mit einem Mindestpreis von CHF 150.– zu rechnen.

Was muss ich vor einem Termin beachten?

Man sollte in guter körperlicher Verfassung sein, also nicht krank oder erschöpft sein. Eine Schwangerschaft sollte ebenfalls nicht bestehen. Man sollte am Abend vorher nach Möglichkeit keinen Alkohol getrunken haben und zumindest gefrühstückt haben, so dass der Kreislauf einigermassen stabil ist. Auch sollten keine blutverdünnenden Medikamente wie z. B. Aspirin genommen werden, da sehr starkes Bluten die Qualität des Tattoos mindern kann. Wer regelmässig blutverdünnende Medikamente nehmen muss, sollte mit seinem Arzt besprechen, ob eine zeitweise Absetzung oder Dosisverringerung möglich ist.

Wer unter einer Hautkrankheit oder einer anderen chronischen Erkrankung leidet, die das Tätowieren problematisch machen könnte, sollte uns informieren und sich vorher bei seinem Arzt beraten lassen. Bei bestehenden Allergien gegen Farbstoffe empfiehlt sich ein Allergietest.

Vor dem Termin muss ein Fragebogen ausgefüllt werden und die schriftliche Einwilligung gegeben werden! Jugendliche unter 18 Jahren werden von uns nur mit einer Einverständniserklärung und in Begleitung eines Elternteils tätowiert. Wer zum Termin unter Alkohol- oder Drogeneinfluss erscheint, wird von uns nicht tätowiert.

Eventuell kann es hilfreich sein einen Freund / Freundin zur «Unterstützung» mitzubringen. Essen ist im Arbeitsbereich nicht erlaubt, aber eine Wasserflasche könnt Ihr selbstverständlich mitnehmen.

Nachbehandlung von Tätowierungen

Es ist sehr wichtig, dass Du Dein frisches Tattoo richtig pflegst. Wenn Du diese Anleitung befolgst, wirst Du lange Freude an Deinem neuen Tattoo haben!

Falls ein Verband angelegt wurde, sollte dieser ca. 2 bis 5 Stunden später wieder entfernt werden. Die Tätowierung danach gründlich aber vorsichtig, mit Wasser und PH-Neutraler Seife reinigen und einem fusselfreien Tuch (z. B. Küchenrolle) trocken wischen. Anschliessend eine Wund – und Heilsalbe dünn auftragen z. B. «Panthenol-ratiopharm», so dass ein leicht fettiger Film entsteht. Eventuell austretendes Wundwasser vorsichtig abwischen. Die Tätowierung sollte danach nicht mehr mit einem Pflaster, Verband oder einem eng anliegenden Kleidungsstück überdeckt werden.

Während des Heilungsprozesses muss besonders auf Sauberkeit geachtet werden. Das heisst morgens und abends die Tätowierung mit PH-neutraler Seife waschen, mit einem Fussel freiem Tuch trocken wischen und anschliessend Wund und Heilsalbe dünn auftragen. Die Salbe muss so lange angewendet werden, bis der Heilungsprozess vollständig abgeschlossen ist.

Die Tätowierung vor Sonneneinwirkung, Solarium oder Höhensonne schützen, bis sie ganz verheilt ist. Sie sollte nicht über längere Zeit mit Wasser in Berührung kommen, z. B. Sauna, Baden und Schwimmen, besonders nicht mit Salzwasser.

Nicht an der Tätowierung kratzen, oder den Grind entfernen. Am besten ganz von alleine abheilen lassen. Leichtes Klopfen hilft gegen Juckreiz.

In der Heilungsphase keine zu enge Kleidung oder grobe Wollsachen tragen. Auch verschiedene synthetische Stoffe behindern den Heilungsprozess.

Um eine dauerhafte Farbintensität gewährleisten zu können sollte bei erhöhter Sonneneinwirkung eine gute Sonnencreme (ab Sonnenschutzfaktor 30) aufgetragen werden.

Für eventuelle Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Termine

Bitte beachte, dass wir Terminanfragen nur persönlich oder telefonisch entgegennehmen können. Unser Telefon ist von Montag bis Freitag, von 14 bis 18 Uhr besetzt.

Soll ein Termin vereinbart oder ein Design in Auftrag gegeben werden, nehmen wir eine dem Aufwand entsprechende Anzahlung, die dann beim Tattootermin angerechnet wird. Bei mehreren Folgeterminen bleibt die Anzahlung bis zur Beendigung des Tattoos bestehen. Bei rechtzeitiger Absage kann die Anzahlung zurückerstattet werden, jedoch nicht, wenn schon ein persönlicher Entwurf gezeichnet oder zusammengestellt wurde. Bei Nichterscheinen ohne vorherige Absage verfällt die Anzahlung. Terminabsagen müssen mindestens 48 Stunden vor dem Termin telefonisch oder persönlich erfolgen. Absagen per E-Mail oder sonstige Medien akzeptieren wir nicht. Im Krankheitsfall bitte ärztliches Attest mitbringen. Terminänderungen sowie eventuelle Nachstechtermine können auch telefonisch ausgemacht werden.